Theater & Kultur

In geheimer Mission

Aktualisiert am 19.03.2016 - 13:45 Uhr von Thomas Gurt
In geheimer Mission

In geheimer Mission

Komödie in zwei Akten von Michael Parker

Der amerikanische Botschafter Harry Douglas wohnt mit seiner Ehefrau Elaine und Tochter Debbie auf einem Landsitz in der Nähe Londons. Den Haushalt führt Butler Perkins im Auftrag des Außenministeriums.

Das herannahende Wochenende will die Hausherrin auf einer Gesundheitsfarm verbringen, der Botschafter will zum Golfen nach Schottland und Tochter Debbie hat vor, eine Freundin zu besuchen. Ganz insgeheim hoffen aber  alle auf eine sturmfreie Residenz und die absolute Diskretion des Butlers.

Doch dann tritt plötzlich Plan „M“ in Kraft und bringt alle Vorhaben gehörig durcheinander! Captain South als Chef des amerikanischen Sicherheitsdienstes riskiert Kopf und Kragen, um den Botschafter vor einem drohenden Attentat  zu beschützen.




Aniada a Noar & FriesacherFrauenZimmerMusi

Aktualisiert am 28.03.2016 - 19:17 Uhr von Thomas Gurt
Aniada a Noar & FriesacherFrauenZimmerMusi

Aniada a Noar mit "33"

Ihre Welt ist die Musik. Darum ist der Begriff „Weltmusik“ auch nicht zu hoch gegriffen. Ihr Zuhause ist das Steirische in Text und Ton, aber die Steiermark grenzte in ihren wunderbaren Liedern immer schon an Slowenien genauso wie an Friaul, an Ungarn, Frankreich, Spanien, Irland,Norwegen, Dänemark . . .

Das beweisen „Aniada a Noar“ auch auf ihrem bereits 17. Album. Und dessen Titel ("33") verrät schon, dass es etwas zu feiern gilt. Seit man nämlich – damals noch als „Folk Friends“ – für ein bisschen Hopfensaft und wenig Gerstel in der weststeirischen Disco „La Bohème“ erstmals aufspielte, sind 33 gemeinsame Bühnenjahre vergangen.

...und der FriesacherFrauenZimmerMusi

Unweit von Graz in einem kleinen Dorf hat sich aus einer Laune heraus die FriesacherFrauenZimmerMusi zusammengetan um die Volksmusikszene gehörig aufzumischen. Als sie im Jahre 2000 gemeinsam zum Singen und Musizieren begannen war das lediglich für den eigenen Tanzverein bestimmt und niemand ahnte, dass sich daraus eine starke Frauentruppe entwickeln wird. Den fünf FrauenZimmern (Agnes, Claudia, Judith, Sonja und Xandia) war es schon immer wichtig humorvolles Liedgut zu singen, und das da manchmal die Männerwelt auf die Schaufel genommen wird, ist ein klein wenig Sinn der Sache.

Sie singen und jodeln kraftvoll, was die Stimmbänder halt so hergeben und begleiten sich selbst mit ihren Musikinstrumenten. Volkslieder aus ganz Österreich werden gesungen, im Speziellen haben es ihnen die Geschwister Simböck aus Braunau angetan, auch Anklänge aus dem Folk sind bei ihnen zu finden, Küchenlieder, Moritate, von allem etwas, und daraus wir dann der eigenwillige, freche Stil der FriesacherFrauenZimmerMusi.

I rear und i rear und i rear ohne end – hiaz scheiß i aufs rean – wal ma’d wimperndusch brennt!

 




Clemens Maria Schreiner "Was Wäre Wenn"

Aktualisiert am 10.01.2018 - 10:06 Uhr von Thomas Gurt
Clemens Maria Schreiner

Was Wäre Wenn

Immer muss man sich entscheiden. Abheben oder wegdrücken? Karriere oder Familie? Schnitzel oder Schweinsbraten? Tausend Abzweigungen am Lebensweg. Aber die Zielgerade entpuppt sich als Kreisverkehr – und die kürzeste Route ist oft eine Sackgasse.

Clemens Maria Schreiner hat genug vom Wahlzwang und lässt in seinem neuen Programm Sie entscheiden. Das Publikum. Haben Sie sich schon immer gefragt, wie Ihr Leben verlaufen wäre, wenn Sie andere Entscheidungen getroffen hätten? Das ist Ihre zweite Chance. Wählen Sie ruhig das, was Ihnen im echten Leben zu riskant wäre. Ist ja nicht Ihr Programm!

Clemens Maria Schreiner lässt als entscheidungsträger Entscheidungsträger Sie bestimmen, was hier gespielt wird. Also: Scheidung oder Scheinehe? Bausparer oder Bankraub? Und immer die Frage: Was wäre wenn? Sicher ist: alles wird Konsequenzen haben! Aber keine Sorge, nicht für Sie.

Ein Kabarettabend für Basisdemokraten, Hättiwaris, Entscheidungskinder und alle anderen. Denn eines steht fest: Jede Stimme zahlt.

Regie: Leo Lukas